Vegetarisch oder veganistisch sein in Taichung

IMG_0824

Draußen essen gehen

Wie ihr sicher schon wisst, ist Taiwan bekannt für seine Night markets. Da findet man außer dem berüchtigten stinky Tofu auch Dumplings, indische Rotis (falls gewünscht mit Käse, Ei oder anderen Füllungen), steamed Buns, Eierpfannkuchen und Eierwaffeln, Currys, interessante Getränke, veganistisches shaved Ice mit zum Beispiel Mung Bonen oder anderen Geschmacksrichtungen und allerlei andere Süßigkeiten. Unabhänig von den Märkten gibt es auch viele kleine Restaurants, die leckeres und für uns ziemlich günstiges Essen anbieten. Viele haben fast nichts vegetarisches, aber zum Beispiel waren das Hostelteam und ich an einem Tag bei einem Vietnamesen, die mir dann extra gebratene Nudeln gekocht haben. Auch wenn es schwierig scheint, lässt sich doch oft was einrichten. Typisch für Taiwan sind auch die vegetarischen Restaurants im Buffet-style. Hier kann man zwischen gebratenem Reis und Gemüse entscheiden und anderen Dingen oder bei manchen sich alles selber zusammenstellen und wiegen lassen. Nur leider ist es so, dass fast alle Restaurants kein englisches Menu haben, dasselbe auch auf den Märkten. Wie ihr gut damit umgehen könnt, erkläre ich euch gleich.

IMG_1059Tipps zur Kommunikation

Leider sprechen viele Menschen in Taiwan kein gutes Englisch oder oft kein bisschen und falls man keine Begleitung hat, die für einem kommunizieren kann, muss man sich selbst andere Wege suchen. Was ich gemacht habe, war vegetarisch im Internet suchen und einen Screenshot davon machen. Das kann man einfach den Leuten zeigen. Falls ihr vegan seid, würde ich lieber einen Zettel schreiben/Foto von Text machen, mit den Dingen die ihr nicht isst; also Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch. Ich habe auch Übersetzungen im Internet gesucht, aber wenn man die zurück übersetzt kommt dann wieder vegetarisch heraus. Nach meiner Erfahrung, wissen Leute hier auch nicht so gut, was vegan überhaupt ist, zumindest in Taichung. Deswegen lieber auf Nummer sicher gehen und alles gut aufschreiben.

Produkte in Convenience stores und Märkten

Warscheinlich entdeckt ihr es schon von selbst: die Auswahl in Taiwan an pflanzlichen Drinks ist genial! Nicht nur Soja- oder Reismilch, sondern auch Erdnuss-Reismilch, Schwarzer Sesam-Sojamilch und allerlei andere verrückte Sachen. Probiert euch am besten durch so lange ihr hier seid, daheim findet man das leider nicht. Mein absoluter Liebling war doch noch normale Sojamilch (nicht so süß). Wenn ihr zu den größeren Supermärkten geht, bekommt ihr auch großere Packungen, die sich mehr rentieren und man spart auch Plastik.

Was ich euch noch zu empfehlen habe, ist zum Markt zu gehen, der lokales Gemüse und Obst verkauft. Falls ihr gerne kocht ist das ein must-go! Hier in der Nähe von Hostel findet sich auch einer, es ist ungefähr 15-20 Minuten laufen nach meiner Erfahrung.

Dorthin kommt ihr so: Am Family Mart lauft ihr nicht den Weg runter Richtung Night market, sondern hoch. Bis ihr beim McDonals seid, geht es nur gerade aus. Danach links noch einige Minuten und ihr findet die Markthalle. Draußen gibt es exotische Früchte, wie Ananas, Bananen, Guaven und Passionsfrüchte. Die Mango und die Passionsfrüchte schmecken hier viel besser als die exportierten und selbst die Bananen sind schon geschmacksintensiver. Drinnen findet man dann die Gemüse- und Lebensmittelabteilung. Das Gemüse ist so frisch und vielfältig. Die Shitake-pilze die ich gekauft habe, waren super frisch und haben schon toll gerochen. Sie haben auch 3-5 verschiedene Sorten frischen Tofu, die ich unbedingt probieren würde. Auch drei Sorten frische selbst gemachte Nudeln und alles ist ziemlich preiswert. Im Hostel kann man ziemlich gut kochen, weil alle notwendigen Dinge da sind, wie Öl, Sojasoße, Knoblauch, Chili, Gewürze und tolle Soßen. Was ich zum Beispiel gekocht habe, waren gebratene Nudeln, Miso suppe und Nudelsalat mit Ananas und Oystermushrooms.

IMG_0403Hier ist der Link für Google Maps:

Vegetarische Empfehlungen

Eierpfannkuchen (Dan Bing) sind echt super lecker, besonders mit Sojasauce. Die indischen Rotis mit Ei gefüllt sind auch ziemlich lecker. Black sesame Eis und alles andere mit Black sesame ist super lecker! Zum Beispiel gibt es auch noch Steamed Buns mit schwarzer Sesamfüllung, die meiner Erfahrung nach manchmal auch veganistisch sind, weil man das Rezept mit Wasser oder Milch machen kann. Deswegen lieber nachfragen, probiert das aber unbedingt aus, weil man das bei uns nicht finden kann. Die Eierwaffeln, die ursprünglich aus Hong kong kommen sind auch ziemlich lecker und schmecken noch mal anders als die Waffeln, die wir kennen. Das Original ist ohne etwas, man kann sie manchmal aber auch mit Banane, Schokolade und Erdnussbutter finden. Das doob2-café hat das beste Omelette, gefüllt mit Pilzen, das ich je gegessen hab.

IMG_0649Veganistische Empfehlungen

Die Pflanzendrinks in Convenience stores, alles mit Tofu, allerlei Dumplings, indische Rotis ohne Füllung und steamed Buns kann ich euch nur empfehlen! Japanische Mochis sind super lecker und sogar vegan! Man findet sie in jeder Bäckerei. Besonders lecker sind Peanut und Black Sesame. Die Vegetarischen Buffets sind meistens auch vegan, allerdings muss man die in Taichung bisschen suchen.

Resuméé

Vegetarisch sein ist hier ziemlich einfach, auch wenn nicht jedes Restaurant wie bei uns mindestens ein fleischloses Gericht hat. Es gibt ziemlich viele Produkte zu entdecken, die wir noch nicht kennen. Veganistisch sein, ist bisschen schwieriger, aber geht auch. Ich würde euch dann vielleicht anraten, bisschen mehr selbst zu kochen.

Leave a Reply